Dienstag, 29. Juli 2008

Blüten Hochzeitskranz


Für die Hochzeit unseres Nachbarn, haben wir einen Blütenregen gemacht.
siehe hier

Kurze Anleitung für alle die auf der Suche nach einer Idee sind.
was braucht man:
Floristen-Krepp
Draht
Rosenmaschine
(kann man sich in den meisten Bastelgeschäften ausleihen)

Für den Blütenregen braucht man Rosen in veschiedenen Größen.
Wir haben das Papier in unterschiedlich breite Streifen zugeschnitten,
anschließend durch die Rosenmaschinen gedreht, damit man einen schönen Rand bekommt.
Nun werden die Rosen gebunden: das Papier im unteren Bereich um sich selbst wickeln. Dabei das Papier manchmal stauchen. Es entsteht eine Rose, die am unteren Ende mit Draht umwickelt wird, den Draht aber nicht zu kurz abschneiden, damit man noch die Möglichkeit hat, sie an dem Kranz hier und da zu fixieren.

Wenn man reichlich Rosen fertig hat werden diese mit Draht aneinander gebunden.
Dafür am Anfang des Drahtes (nicht abschneiden) eine Rose zweimal umwickeln, nun ein Stück weiter die nächste Rose auf dem gleichen Draht befestigen, sooft wiederholen bis die gewünschte Länge erreicht ist. Jetzt kann der Draht großzügig abgeschnitten werden.
Wir haben mehrere Stränge gemacht und einige große einzelne Rosen, zum ausfüllen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen