Sonntag, 3. Februar 2013

Pazzles Inspiration Teil2 oder "Aller Anfang ist schwer"

Ich habe ja versprochen, 
euch über meine Erfahrungen mit dem
Pazzles Inspiration zu informieren,
hier Teil 2:

"Aller Anfang ist schwer"

Wie das so ist wenn man so ein neues
Spielzeug hat, muss ich euch glaube ich nicht erzählen,
man wird schnell wieder in die Realität zurück geholt.
Diese Erfahrung mußte auch ich machen,
obwohl ich nur mal schnell Papier schneiden wollte.
Es fing schon mit den Voreinstellungen im 
Inspiration Studio an, 
Bazzill Cardstock welche Material-Auswahl ist die richtige.
Habe mich dann für Medium Weight Cardstock entschieden,
Druck 18, Messertiefe 2,5, Geschwindigkeit 3
Tja, wie sollte es anders sein, klappte nicht.
Also testen:
Druck 20, Messer 2,5, Geschwindigkeit 2
wow, das Ergebniss war gut,
zum testen reichte ja erstmal ein Herz der Größe: 2 x 2,5 Inch.

Jetzt wollte ich dann ja mein erstes Projekt schneiden lassen:
Es sollte ein 12 x 12 Inch Overlay werden,
aus Bazzill Cardstock, Einstellungen aus dem Test
hatte ich mir unter den Voreinstellungen abgespeichert.
Papier rein, schneiden.
Ergebniss frustrierend, teilweise durchgeschnitten,
teilweise nicht.
Also neuer Versuch, wieder Einstellungen geändert,
Ergebniss: kann doch nicht wahr sein.
Nach 8 Tests kam auch ich dann an einen Punkt,
wo ich gedacht habe:
Irgend was stimmt nicht; nur was.

Iris denk nach, es kann doch nicht so schwer sein,
nächster Gedanke, schreibe mal ein Email
in der Hoffnung auf den Ultimativen Tipp.

Während ich dann so auf Antwort gewartet habe,
bekam mein Brett vorm Kopf schon einen leichten Riss.
Software und Treiber Update!
nichts einfacher wie das, gedacht, getan.
Papier rein, schneiden, das war wohl nichts.
Mittlerweile hatte ich dann auch keine Lust mehr,
ab ins Bett, morgen ist ein neuer Tag.

Neuer Tag, neues Glück!!!

Nach einem Telefongespräch,
dann nächster Versuch,
und was soll ich sagen, das Ergebniss konnte sich sehen lassen.
Selbst mit den Einstellungen vom Vortag, tolles Ergebniss.

Tja woran lag es:
ich hatte zwar ein Update der Software und des Treibers gemacht,
aber keinen Neustart :-(

Fazit:
Nach der Software und Treiber Installation 
von der mitgelieferten CD, erstmal ein Update machen 
und vor allem den PC neustarten.


Brett 2 vorm Kopf ließ dann auch nicht lange auf sich warten:
gestern kamen verschiedene Tools,
die ich auch sofort testen wollte.
Habe mir dann erstmal ein Video zum Thema "Distressen" angeschaut,
und so bei mir Gedacht:
och das ist ja ganz easy!
Auf geht´s:
Inspiration Studio geöffnet
Motiv ausgesucht
und dann ging es los.
Ich wollte mein Motiv innen distressen,
aber ich konnte machen was ich wollte,
mein Motiv sah in dem Programm nie so aus,
wie in dem Video.
Nach fast 3 Stunden, habe ich dann aufgegeben und gedacht:
Das bring heute nichts mehr,
Schlaf ne Nacht drüber.
Mein erster Weg dann am morgen,
PC anstellen, Kaffee trinken und Inspiration Studio öffnen.
Versuch Nr1
nichts anders wie den Tag vorher auch,
allerdings habe ich mir dann mein Motiv mal genauer angeschaut,
und da viel der Groschen.
Da mein Motiv aus mehrere Teile bestand und gruppiert war,
mußte ich erstmal die Gruppierung aufheben
und somit bekam ich auch in den einzelnen Teilen
meine Linien, die zum füllen des Motives benötigt werden.

Hier ein paar Bilder:
Hintergrund mit dem Distress-Tool gestaltet

geprägte Metallfolie
Rückseite

Vorderseite

geprägter Cardstock
(da werde ich mich nochmal intensiver mit beschäftigen)
auf der Matte liegende Seite (Rückseite)

Vorderseite

Liebe Grüße
Iris



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen