Mittwoch, 8. Januar 2014

Vielfalt Silhouette Cameo/Portrait

Hallo liebe Blog Leserinnen und Leser

ich hoffe ihr seit alle gut in das Neue Jahr 2014 gekommen, ich freue mich schon auf ein spannendes Jahr mit Hobbyplotter und auf die Bastel-Messen.

Zu Anfang des Jahres möchte ich euch einen Überblick zeigen, was ihr mit dem Silhouette Cameo/Portrait zaubern könnt.
Im Silhouette Studio hat man die Möglichkeit mit Schriften zu arbeiten, vorab zur Information:
Alle Schriften die ihr in eurem Betriebssystem installiert, werden vom Silhouette Studio übernommen.Hier mal ein paar Beispiele was ihr mit Schriften alles machen könnt.
Die Schrift an einem Karten-Passepartout über Ecke ausrichten und verschweißen,
so das Karte und Wort eins werden.
Einen Text in der Karte ausschneiden lassen, dafür eignen sich am besten sogenannte: Stencil Schriften
Bei dieser Art von Schriften fallen die Inneren Teile bei den Buchstaben (beim o der Kreis etc) nicht raus.

Den Text am Kartenrand ausrichten (hochkant) und mit der Karte verschweißen.
Hier habe ich den Text an einem Oval ausgerichtet und verschweißt.
Diese Variante ohne verschweißen könnt ihr auch sehr gut für gebogene Wand-Tattoos anwenden.
Oder anstelle von einem Oval, wie hier am Kreis ausrichten.
Hiermit kann man auch sehr gut Labels erstellen oder runde Geschenkanhänger, wo dann die Schrift via Print and Cut ausgedruckt wird.
Ganz anderes Thema: Stoff schneiden
Damit ihr Stoff mit eurem Silhouette Cameo/Portrait schneiden könnt, muss dieser vorher auf ein FabricInterfacing aufgebügelt werden.
Das FabriInterfacing bewirkt das die Stofffasern miteinander verkleben und so das ziehen von Fäden vermieden wird und man einen sauberen Schnitt bekommt.
Bei dieser Karte habe ich nur die den Vogel mit dem Silhouette Cameo ausgeschnitten, den Stoff im Hintergrund per Hand.
Hier könnt ihr schön erkennen wie sauber der Vogel geschnitten wurde, durch die Verwendung von FabricInterfacing "Clean Cut" konnte ich die Einzelteile
anschließend schon auf den Stoff aufbügeln ohne noch nähen zu müssen oder einen anderen Kleber zu verwenden.
Bei diesem Keilrahmen habe ich FabricInterfacing "Clean Cut" und "Sewable" verwendet.
CleanCut die Herzen im Hintergrund
Sewable für das genähte Herz im Vordergrund.
Bei Verwendung von "Sewable" kann man den Stoff anschließend noch per Hand oder Nähmaschine nähen.
Den Text auf diesem Keilrahmen habe ich unter Verwendung verschiedener Schriften im Silhouette Studio erstellt,
aus Vinylfolie ausgeschnitten und nach dem entgittern mit einer Transferfolie auf den Keilrahmen übertragen.
Ganz oft wurde ich schon gefragt, warum hält bei dir Vinyl auf Keilrahmen und bei mir nicht.
Bevor ich Vinyl auf einen Keilrahmen übertrage behandele ich den immer erst mit Gesso bzw Acrylgrundierung.
Keilrahmen bestehen aus Leinwand und manchmal ist die Leinwandstruktur sehr stark hervorgehoben wodurch das Vinyl nicht haftet,
die Struktur wird durch auftragen von Gesso "entschärft".


Ich hätte da noch einiges für euch an Inspiration aber die gibt es dann in meinem nächsten Blog-Beitrag.

Liebe Grüße
Iris

Kommentare:

  1. Hallo Iris,
    ich wünsche dir alles Gute für 2014 und sage DANKE für die tollen Tipps, die du immer gibst!!!

    LG Antje

    AntwortenLöschen
  2. Muy interesante. Que tenga un maravilloso Año 2014!

    AntwortenLöschen
  3. Boah liebe Iris, der Keilrahmen mit Schrift sieht ja mal klasse aus *Respekt
    auch die anderen Tipps und Tricks sind echt toll,
    danke das du dir für "Lau" die Mühe machst und uns alles zur Verfügung stellst *knuddelz
    LG hellerlittle

    AntwortenLöschen