Sonntag, 17. April 2016

Papier trifft auf Flex Cut und DecoFoil

Heute bin ich bei silhouetteschool über einen Beitrag gestolpert, wo ich mir gedacht habe:
Das muss doch auch in der Kombination: Papier, Flex Cut und DecoFoil funktionieren.
Ich also in mein Bastelzimmer, Transferpresse eingesteckt und aufgewärmt, PC an geschmissen und ein Motiv im Silhouette Store gesucht. Das Motiv habe ich dann aus Flex Cut ausschneiden lassen und auf blauem Papier aufgepresst.


Im nächsten Schritt habe ich das Papier mit einem Bogen Deco Foil ebenfall´s mit der Transferpresse erhitzt. 
Vorsicht: nicht zu lange pressen, lieber einmal mehr, dafür aber nur kurz.
                                     

Das Ergebniss nach dem Pressen sieht dann so aus, und man erkennt wie das DecoFoil an der Flex Cut Folie haftet. Bevor man die Folie abzieht, das ganze abkühlen lassen.


Ich wollte natürlich auch wissen, ob diese Kombi auch mit Texte funktioniert. Auch hier lieber einmal mehr kurz pressen als wie einmal zu lange.


Tipp: verwahrt euch das Trägermaterial und die DecoFoil Reste.
Legt DecoFoil auf das Trägermaterial und wischt mit dem Finger darüber, ziehe die Folie ab und wiederhole diesen Schritt. Das Ergebniss kann man super als Highlight verwenden.


Aber hier nun meine Karte die aus der Kombination:
Papier, Flex Cut und DecoFoil entstanden ist.




Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Basteln.

Liebe Grüße
Iris





1 Kommentar:

  1. Ja, ist das nicht genial? Hab ich auch schon probiert. Aber warum sind deine Schmetterlinge nicht rot sondern weiß? grübel.....
    LG Rita

    AntwortenLöschen