Samstag, 6. August 2016

SILHOUETTE CAMEO 3 - Print & Cut

Weiter geht die CAMEO 3 Testphase.
Bei hobbyplotter.de gibt es Premiere-Tickets für den SILHOUETTE CAMEO 3, sichert euch eine der ersten SILHOUETTE CAMEO 3 in Europa. Verkaufsstart 22.08.2016.

Heute zeige ich euch die Entstehung eines T-Shirts


Dafür habe ich verschiedenen Funktionen des Silhouette Studios kombiniert und verschiedene Materialien.
Verwendetes Material:
FlexCut "Schwarz"
Silhouette bedruckbaren Baumwollstoff

Verwendete Silhouette Studio Funktionen:
Offset
Füllmuster
Skizzen
Glitzersteine Funktion
Ausrichten
Motive:
Text aus dem Silhouette Store, von  rivka wilkins, grateful phrases
Schmetterling auch aus dem Silhouette Store
Füllmuster: Perfect Harmony - Stamps by Manuela 


Schritt 1:
platziere den Schmetterling auf der visuellen Schneidematte, markiere diesen und mit:
rechte Maustaste
2 mal Gruppierung aufheben
Verknüpften Pfad lösen
zerlege das Motiv in seine Einzelteile

Schritt 2:
markiere den Umriss uns verschiebe diesen zur Seite, ziehe einen Markierungsrahmen um die Einzelteile (ohne Umriss), rechte Maustaste:
Verknüpften Pfad erstellen.
Mach dir von dem Umriss eine Kopie, die benötigst du später noch.

Schritt 3:
Öffne das Füllmuster-Fenster, markiere dein Motiv und klicke auf das gewünschte Füllmuster.
In den Erweiterten Optionen, kannst du das Motiv anpassen.


Schritt 4:
Um die Schneidelinie von deinem Motiv zu lösen, aktivierst du die Modifizieren Funktion:
markiere dein Motiv
und klicke auf: Linie abtrennen
du kannst nun die Schneidelinie, zur Seite schieben, dein Füllmuster bleibt als eigenständiges Motiv erhalten.


Schritt 5:
Das Motiv einfach so aus zuschneiden, war mir etwas langweilig, daher habe ich den Umriss des Schmetterlinges, noch in eine Skizze umgewandelt. Öffne das Skizzen-Fenster und wähle dort:
Kante > Anhaltend
in den Erweiterten Optionen:
Winkeleffekt > Anhaltend und reduziere dort die Dichte, bzw passe die deinen Wünschen an.


Damit der Skizzen-Effekt anschließend beim Drucken auch mit gedruckt wird, erhöhe im Linienstil die Liniendicke. In meinem Beispiel habe ich sie auf 1,0 erhöht.


Schritt 6:
Ziehe den Schmetterling Umriss ( siehe Schritt 2 Kopie) auf die Schneidematte und erstelle ein Offset:
Motiv markieren
Offset-Fenster öffnen
Strecke in meinem Beispiel: 0,200 cm
lösche den Inneren Umriss


Schritt 7:
Markiere: Offset, Motiv und die Skizze
Öffne das Ausrichten Fenster, und wähle Mitte, Zentriert



Möchtest du noch einen Effekt mit Glitzersteine:
Markiere das Innere des Schmetterlinges, öffne das Glitzersteine-Fenster.
Wähle dort die Funktion:
Kante und Steingröße 10ss
Bei meinem Beispiel habe ich den Abstand, zwischen den einzelnen Steinen, auf 0,330 cm erhöht.
Liegen Steine doppelt oder zu eng, kannst du die Glitzersteine: freigeben und entfernen



Schritt 8: Print & Cut

Öffne zu nächst das Fenster: Registrierungsmarkierungen (Passermarken) und nimm folgende Einstellungen:
Stil > Typ 1
Orientierung > Vorgabewert
Ändere nichts an den sonstigen Voreinstellungen, um Probleme bei der Erkennung der Passermarken zu verhindern.

Öffne die Design-Seiteneinstellungen, da ich die bedruckbare Baumwolle von Silhouette verwendet habe, musste ich die Papiergröße auf "Letter" ändern (alle bedruckbaren Silhouette Produkte werden im Letter-Format verkauft)
Da ich immer im Hochformat drucken lasse, habe ich auch das Hochformat in den Einstellungen aktiviert.



Um das Motiv zu drucken, gehe im Silhouette Studio auf:
Register: Datei
Drucken
es öffnet sich das Drucken Fenster, dort markiere deinen Drucker
rechts befindet sich in dem Fenster die Option: Einstellungen
gehe in die Einstellungen deines Druckers und wähle dort die Papiergröße (Letter) aus und je nach Drucker, aktiviere den "Randlos Druck".
Mein Tipp:
Mach einen Testdruck
- schneide dir dafür ein Druckerpapier im Letterformat zu und mach einen Testschnitt



Schritt 9:
Bevor du den Schneideauftrag sendest, bügele auf die Rückseite des Ausdruckes:
Fabric Interfacing sewable oder Clean Cut ( entferne dafür das Schutzpapier von der Rückseite des Baumwollstoffes)
Platziere den Ausdruck auf deiner Schneidematte. Achte darauf, das sich das gedruckte Viereck oben links auf der Matte befindet. Lege die Schneidematte an der blauen Markierung an und drücke im Display: Laden




Schritt 10:
Wähle nun in den Schnitteinstellungen unter der Erweiterten Option die Linienfarbe aus; in meinem Beispiel ist meine Schneidelinie rot, die anderen Linienfarben deaktiviere, durch anklicken des Häkchen. Klicke die Rote Schneidelinie an (sie ist dann blau hinterlegt) suche in der Material Liste nach: Printable Cotton Fabric.
Wichtig: bei Klinkentyp (über den DropDown Button) das richtige Messer aktivieren, beim
CAMEO 3: Automatic Blade
Jetzt: An Silhouette Senden drücken



Dein CAMEO 3 startet nun die Suche nach den Passermarken, der Laser sucht das Viereck, von dort nach unten Links und von dort aus nach oben Rechts. Hast du alle Einstellungen richtig eingestellt, fährt der Transportwagen nach Links, die Messertiefe wird eingestellt und anschließend das Motiv ausgeschnitten.


Presse das Motiv auf ein T-Shirt, entweder mit dem Bügeleisen (ohne Dampf und auf einem harten Untergrund), oder verwende eine Transferpresse.

Schritt 11: 

Für das Strassmotiv, wähle in den Schnitteinstellungen:
Silhouette Strass-Vorlagenmaterial
nach dem Ausschneiden, wische die Strasssteine in die Löcher der Vorlage (Strass ist sichtbar), nimm die Übertragungsfolie und lege diese auf das Strassteine-Motiv. Drücke die Folie mit der flachen Hand leicht auf die Strassteine. Nimm die Übertragunsfolie hoch und platziere das Motiv auf deinem Print & Cut Motiv. Durch bügeln oder pressen werden die Strassteine auf deinem Motiv fixiert.

Schritt 12:
Möchtest du noch zusätzlich einen Text auf deinem Shirt haben:
Erstelle den Text im Silhouette Studio, markiere den Text und öffne das Replizieren-Fenster.
Wähle dort: Rechts spiegeln
Folien kannst du ohne Schneidematte schneiden, da sie ein eigenes Trägermaterial haben.
Wähle in den Schnitteinstellungen das Material aus, nach dem Schneiden:
entferne alles was nicht zum Text gehört (das nennt man entgittern)
Platziere den Text auf deinem T-Shirt und mit einem Bügeleisen oder eine Presse, fixiere ihn. Je nach verwendete Folie, entferne das Trägermaterial sofort bzw warte bis es abgekühlt ist (Lese dir die Herstellerangaben zur verwendeten Folie durch)

Der Beitrag ist etwas länger geworden, aber dafür hat sich der Aufwand gelohnt.
Ich wünsche dir jetzt viel Spaß beim entwerfen und erstellen, deines persönlichen T-Shirts.

Liebe Grüße
Iris









1 Kommentar:

  1. Wow, wunderbar erklärt. Tolles Motiv.Ob ich das wohl jemals schaffe? Bin begeistert von deinem Wissen.

    AntwortenLöschen